Mamazei  ... Zeit für Mama und Zeit zum Mamasein 
 
 
 
 

Mütterpflege

Das Wochenbett ist eine ganz besondere Zeit. Es ist eine Zeit des gemeinsamen Ankommens zu Hause und sollte zugleich eine Zeit der körperlichen Schonung und Regeneration sein. 

Als Mütterpflegerin möchte ich Dir gern dabei helfen, in dieser Zeit Belastungen und Stress auf ein Minimum zu reduzieren. Ich sorge für ausreichend Ruhephasen, um Deine Rückbildung und Wundheilung zu unterstützen und den Aufbau Eurer Mutter-Kind-Bindung zu fördern.

Meine Aufgaben sind sehr individuell und ich passe sie genau auf Deine Bedürfnisse und Lebensumstände an. Bereits in einem Kennenlerngespräch während Deiner Schwangerschaft werden wir Deine persönlichen Wünsche und Vorstellungen für das Wochenbett besprechen, damit Du in dieser besonderen Zeit nach der Geburt Deine Aufmerksamkeit ganz auf Dich, Dein Baby und Deine Erholung richten kannst.

Ich unterstütze Dich darin, eine Routine im Alltag mit Deinem Baby zu entwickeln, gebe Dir Hilfestellung bei der Säuglingspflege, dem Stillen, Tragen und Wickeln. Ich zeige Dir Entspannungs- und Rückbildungsübungen und leite Dich liebevoll zur Babymassage an. Ich gebe Dir Anregungen zu leckeren und vollwertigen Gerichten, die speziell auf Deine Bedürfnisse im Wochenbett zugeschnitten sind und bereite diese auch für Dich zu, wenn Du möchtest. Außerdem unterstütze ich Dich bei Deiner Haushaltsführung (Einkaufen, Putzen, Wäschepflege, ...) und übernehme bei Bedarf die Betreuung älterer Geschwisterkinder und/oder hole sie aus der Schule bzw. dem Kindergarten ab. 

Ich habe jederzeit ein offenes Ohr für Dich und stehe Dir mit Herz und Hand bei allen Fragen und Herausforderungen in dieser Zeit der Umstellung und Neufindung zur Seite. 


Ich helfe Dir, diese kostbaren ersten Tage und Wochen mit deinem Baby als eine ganz besondere, eigene Zeit zu erfahren und zu genießen.

 



Die Mütterpflege geht weit über die einer reinen Haushaltshilfe hinaus.

Als Mütterpflegerin führe ich jedoch keine medizinischen Handlungen durch und stelle keine Diagnosen. Damit ist die Tätigkeit deutlich von der Versorgung durch Hebammen abgegrenzt, sie ergänzt diese aber sehr sinnvoll. Gern arbeite ich auch im engen Austausch mit deiner Hebamme zusammen, kann sie mit meinen Beobachtungen unterstützen und achte darauf, dass ihre Empfehlungen umgesetzt werden, um so Deine Ver- und Umsorgung bestmöglich zu gestalten.

Die Wochenbettbetreuung durch eine Mütterpflegerin kann eine Prophylaxe für Babyblues (sog. Heultage) und Wochenbettdepressionen sein und die Bindung zu Deinem Baby von Anfang an stärken. 

Auch nach der Zeit im Wochenbett unterstütze ich Dich bei Bedarf im Krankheitsfall auf sehr einfühlsame Weise in deinem Zuhause.






Deine Wochenbettzeit ist ein mindestens ebenso wichtiger Bestandteil des Mutterwerdens, wie Deine Schwangerschaft und die Geburt selbst. Denn es sind die grundlegenden körperlichen und emotionalen Vorgänge im Wochenbett, die Dir den Übergang zum gesunden und erfüllten Mamasein bereiten.

 

 
E-Mail
Anruf